Berge voll schöner Augenblicke im Skigebiet der Gasteiner Bergbahnen

Von Schneeskulpturen bis hin zu Palmen auf den Almen

Art on Snow

Art on SNow

Gastein ist über Österreichs Grenzen hinaus bekannt für seine traumhaften
Skigebiete, das erholsame Thermalwasser, die einzigartige Gastfreundschaft
und die inspirierenden Events. Von 27. Jänner bis 2. Februar 2018 wird Gastein wieder die Spielstätte von Schnee und Eis in seiner schönsten Form. Mitten im Skigebiet werden große Schneekunstwerke und Eisskulpturen gefertigt, aber auch in den Ortszentren wird fleißig gemeißelt, gesägt und geformt - so entsteht Kunst. In der Festivalwoche können Gäste und Einheimische den Skulpturisten beim Schaffen ihrer Werke über die Schulter schauen und sich von der eiskalten Kunst inspirieren lassen – diesmal unter dem Motto „Alpine Ski WM 1958 – 60 Jahre internationaler Skisport in Gastein“.

„Kumm oba! Schneewohnzimmer!“

Auch auf das allseits bekannte „Kumm oba! Schneewohnzimmer!“ kann man
sich Ende Februar, von 23. bis 25. Februar 2018 wieder freuen. Genießen Sie
kühle Drinks bei chilligen Rhythmen mitten in der Gasteiner Bergwelt. Erleben
Sie ein Wohnzimmer der besonderen Art und genießen Sie cooles Winterfeeling
auf kuscheligen Sofas.

Palmen auf den Almen

Im Frühjahr, von 17. bis 18. März 2018 kommt ein Hauch an Karibikfeeling dazu,
wenn Tänzerinnen unter Palmen an der Schneebar ihre prächtigen Kostüme
zeigen. Cocktails und der Karibik-Sound machen die sonnige „Palmen auf den
Almen“- Stimmung schließlich perfekt.

Generationenprojekt Schlossalm:

Neue Mittelstation Schlossalm GasteinDie Gasteiner Bergbahnen AG investiert in den Jahren 2016 bis 2020 rund 90 Millionen Euro in die Modernisierung des Skigebietes Schlossalm. Das Projekt wird in Etappen umgesetzt, wobei die „heiße“ Bauphase in den Sommermonaten 2017 und 2018 stattfindet. Ab Dezember 2018 werden den Wintersportlern modernste Seilbahnanlagen und neu gestaltete Skipisten geboten. Aber schon in dieser Wintersaison sind die Auswirkungen des Baufortschritts spürbar: Mit der Öffnung der Mittelflanke unterhalb der Haitzingalm wird schon heuer ein neuer Pistenabschnitt teilweise nutzbar sein.

 

Neue Talstation Schlossalm GasteinDas Generationenprojekt „Schlossalm NEU“ sieht die Errichtung einer Einseilumlaufbahn mit Kabinen für jeweils 10 Personen in zwei Sektionen hinauf zur Bergstation der Schlossalm vor. Die Eiseilumlaufbahn ersetzt als zukünftige Zubringerbahn im unteren Teil die bestehende Standseilbahn - ein Umsteigen bei der Mittelstation erübrigt sich. Mit der Verlegung der neuen Talstation auf die gegenüberliegende Seite der Bundesstraße ist darüber hinaus der stressfreie Einstieg ins Skigebiet möglich. Unsere Gäste fahren ab Dezember 2018 ’non stop to the top’. Stressfrei, komfortabel und sicher.

 

Neue Talstation Schlossalm GasteinDie neue Bergstation wird etwas höher und damit als idealer Verteilpunkt platziert. Skigästen bietet sich dadurch die Möglichkeit, zwischen drei Abfahrtsoptionen (Schlossalm, Kleine Scharte oder Haitzingalm) mit je rund 1.200 Metern Höhendifferenz zu wählen. Das Projekt der Gasteiner Bergbahnen AG verfolgt also eine Reihe von Zielsetzungen: Durch neue Pisten bzw. den Neubau der Bahnen werden Komfort, Sicherheit und Kapazitäten deutlich erhöht. So werden die Pistenflächen im Skigebiet Schlossalm um insgesamt rund 20 Hektar erweitert. Für die Beschneiung - und damit die Schneesicherheit - neuer sowie bestehender Pistenflächen wird ein Speicherteich mit 150.000 Kubikmeter Wasserkapazität errichtet. Gesamtinvestitionen von 84,8 Millionen Euro für den Zeitraum 2016-2020

 

Gasteiner Bergbahnen Aktiengesellschaft

Bundesstraße 567
5630  Bad Hofgastein

Mehr Informationen und interessante Angebote dieses Anbieters hier auf Gruppenausflug.info

 

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des Gästemagazins zum Download als PDF:

Zurück