Wie kommen eigentlich die Löcher in den Käse?

Auf den Spuren der Heumilch in der Erlebnissennerei

Erlebnissennerei Zillertal

18 Millionen Liter Heumilch – oder anders gesagt, die Menge von 120.000 gefüllten Badewannen – veredelt die Erlebnissennerei Zillertal in Mayrhofen jährlich zu hochwertigen, regionalen Lebensmitteln. In der ersten Schau-Sennerei Österreichs kann man den Käsern bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Sennerei und Schau-Bauernhof sind nicht nur ein besonders beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie, sondern auch ein lohnendes – große und kleine EntdeckerInnen lernen hier traditionelles Tiroler Handwerk, die Heumilchwirtschaft und den Kreislauf hochwertiger Lebensmittel verstehen ….

Kreislauf der Lebensmittel

Erlebnissennerei Zillertal

Ein Ausflug zur Erlebnissennerei Zillertal vermittelt Wissen über den Kreislauf hochwertiger Lebensmittel. Auf kurzweilige und spielerische Art – mit eigenem Audio-Guide für Kinder – lernen BesucherInnen, wie regionale Tiroler Produkte hergestellt werden. Beim Rundgang durch die Sennerei sieht man den Käsern über die Schulter. Gleich eingangs sieht man zum Beispiel, wie die Käser noch ganz traditionell in Handarbeit den berühmten „Tiroler Graukäse“ herstellen. Beste Besuchszeit ist übrigens der frühe Vormittag. Die fleißigen Käser beginnen ihre Arbeit schon früh am Morgen, denn täglich wird die frische Heumilch noch in den Nachtstunden von den Bergbauern ins Tal geliefert.

 

 

Köstliche Heumilch

Erlebnissennerei Zillertal

An neun verschiedenen Stationen sieht und erfährt man, welchen Weg die Milch nimmt – von der Alm über das Abfüllen oder die Käse-Herstellung bis zum Reifen in der riesigen Käsekammer, wo Käseroboter „Kasimir“ Sorge trägt, dass die wertvollen Käselaibe unter besten Bedingungen zu köstlichen Spezialitäten heranreifen. Große Panoramafenster ermöglichen auch den Blick auf das große Butterfass, in dem die Milch zur Butter geschlagen und nebenan in Form gebracht und abgepackt wird. Spannend ist auch, den Milchtechnologen im Labor über die Schulter zu sehen, die sich um die erstklassige Qualität der Heumilch-Produkte kümmern.

 

 

Paradies für Schleckermäuler

Besonders beliebt bei allen Besuchern ist auch die Station „GENUSSlöffeln“. Hier darf nach Herzenslust verkostet werden: Die frische Heumilch sowie einige der beliebten Sorten des Zillertaler Heumilchjoghurts wollen hier löffelweise probiert werden.

Besuch bei den Tieren

Gleich neben der Schau-Sennerei befindet sich der Schau-Bauernhof, wo man das Tierleben auf einem typischen Tiroler Bauernhof erleben kann. Heumilch-Kühe und -Schafe, Hasen, Bio-Schweine und Bio-Hühner tummeln sich hier genauso wie die neugierigen Ziegen und Zicklein, die sich immer über Streicheleinheiten der Besucher freuen und beliebte Fotomotive sind. Das Vergnügen kommt hier nicht zu kurz: Rutschen über die Riesen-Rutsche in der größten Milchkanne der Welt, Heustadl-Hüpfen, der Bienen-Pavillon oder Go-Kart-Fahren machen den Besuch zu einem tollen und unvergesslichen Erlebnis.

Kulinarik im Zeichen der Heumilch

Hungrige Mäuler stärken sich im Restaurant „Sennereiküche“ oder an der „Milchbar“. Hier bietet die großzügige Sonnenterrasse besonders feine Plätzchen zum Genießen und Rasten. Das kulinarische Konzept ist hier natürlich geprägt von den nebenan veredelten Milchprodukten, Bio-Fleisch aus der eigenen Landwirtschaft oder der eigenen Fischzucht von Familie Kröll.

 

Die Erlebnissennerei Zillertal in Mayrhofen ist täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei (nur in Begleitung eines Erwachsenen).

 

Erlebnissennerei Zillertal

Hollenzen 116
A - 6290 Mayrhofen - Österreich
--> Mehr Informationen hier auf gruppenausflug.info
 

--> Unterkunft im selben Ort buchen über www.booking.com

 

Zurück